Den Winter für eine Sprachreise nutzen

Auch fleißiges Lernen einer Sprache ersetzt niemals die direkte Konfrontation mit Muttersprachlern. Arabisch ist allein wegen der Aussprache eine große Herausforderung, aber Übung macht schließlich den Meister. Vor allem im Winter, in der Ferienzeit besteht die Möglichkeit, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Lernen und Sonne tanken.

Dubai Urlaub

Dubai bietet sich als Ziel für eine Sprachreise an. (Bild: philipus – Fotolia)

Dubai entdecken

Ein vor allem in den letzten Jahren immer beliebteres Reiseziel ist Dubai. Die arabische Stadt beeindruckt mit moderner Architektur und unendlichen Shoppingmöglichkeiten. Ähnlich sieht es auch in den anderen sechs Emiraten aus. Diese sind jedoch medial nicht so präsent wie Dubai.

Insbesondere die zahlreichen Wolkenkratzer der Stadt beeindrucken die Gäste, allen voran das größte Gebäude der Welt, der Burj Khalifa mit seinen 828 Metern Höhe. Die Millionenmetropole ist Wirtschafts- und Tourismuszentrum und bietet zahlreiche Möglichkeiten, die arabische Kultur kennenzulernen. Obwohl Englisch vielerorts selbstverständlich ist, werden sich Einheimische stets freuen, sich mit Gästen in ihrer Muttersprache Arabisch unterhalten zu können.

Vor allem beim Handeln und Interagieren in den Geschäften und Hotels können Arabisch Lernende ihre Kenntnisse auf die Probe stellen und im Notfall auf Englisch ausweichen. Durch zweisprachige Straßenschilder und andere Beschilderungen lassen sich außerdem Kenntnisse der Schrift gut überprüfen und ganz nebenbei im Urlaub vertiefen.

Nordafrika bereisen

Zwei der begehrtesten Reiseziele in Nordafrika sind die Republik Tunesien und das Königreich Marokko. Während Tunesien aktuell mit politischen Konflikten zu kämpfen hat, erfreut sich Marokko nach wie vor großer Beliebtheit und gilt als sicheres Reiseziel.

Marokko weist ein sehr mildes Klima auf, Hitzeeinflüsse von der Saharaseite und mediterraner Einfluss durch die Lage am Mittelmeer machen das Land zu einem idealen Reiseziel für den Winter. Sprachtouristen können auf den Märkten und in den Städten des Landes ihre Fähigkeiten erweitern, allerdings sollten sich die Reisenden darüber bewusst sein, dass hier 90 Prozent der Bevölkerung marokkanisches Arabisch sprechen.

Wer sich anderweitig verständigen möchte, wird überall im Land auf das Französische treffen, das gern als zweite Amtssprache und im Handel benutzt wird. Die Entwicklung des Landes gestaltet sich positiv. Für eine intensivere Auseinandersetzung mit der heimischen Kultur empfehlen sich Stadtführungen in Rabat und Marrakesch.

Letztere belegt die mitunter Jahrtausende alte Kultur und ist Teil des Weltkulturerbes. Weitere dieser sehr sehenswerten Stätten sind Fés, Meknés und die Hafenstadt Essaouira. Altertümlicher arabischer Charme, herzliche Gastfreundschaft und eine atemberaubende Natur lassen diese Sprach- und Bildungsreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.


Arabische Schriftzeichen lernen Zu den Schriftzeichen
Arabische Karte / Karte Arabiens Zum Reiseführer